Berlin: Ich bin traurig und zornig!

Und dennoch: Wir dürfen uns dem Terror und der Angst nicht ergeben. Lassen wir uns von der sinnlosen Wut nicht anstecken! Stehen wir auf und widersprechen. Machen wir hör- und sichtbar, wofür wir stehen: Für ein demokratisch verfasstes, säkulares Europa, für die Einhaltung der Menschenrechte, für die Gleichstellung von Mann und Frau, für die Herrschaft des Rechts über die Religion.
Verzichten wir als Staat auf faule Deals und sorgen wir selbst für unseren Schutz!
Beteiligen wir uns - jeder Einzelne - an den Diskussionen im Internet und zeigen wir den Putin-Trollen und Wutmenschen, dass sie in der Minderheit sind!

Nur wenn wir unsere eigenen Werte selbst ernst nehmen und notfalls auch verteidigen, können wir erwarten, dass auch andere uns ernst nehmen.

Helfen wir den Menschen in unserem Umfeld, die der Hilfe bedürfen, egal ob Ausländer oder Einheimischer!
Schenken wir auch Fremden ein freundliches Lächeln! Meist kommt eins zurück!
Genießen wir nach wie vor die schönen Seiten des Lebens!

So kann auch 2017 ein gutes Jahr werden.

Das wünsche ich Ihnen, das wünsche ich Dir von Herzen
Karin Fontaine